Bad Ragaz – Narrenberg – GarschluRütiwald – Mels ca. 5 Std.

 

200.jpg

Anreise mit dem Auto

bis nach Mels zum Bahnhof und da parkieren. Weiterreisen mit der Bahn bis nach Bad Ragaz.

 

Anreise mit der Bahn

bis Bad Ragaz

 

Den Fahrplan finden sie unter: www.sbb.ch

 

Wir starten unsere Wanderung am Bahnhof Bad Ragaz. Auf der anderen Seite beim Fussgängerstreifen leuchtet uns der gelbe Wegweiser entgegen Da steht der Walsaweg schon angeschrieben, so ist es nicht schwierig den Einstieg zu finden. Das Dorf ist schnell durchquert.

 

Am oberen Dorfrand halten wir uns dann rechts. Wandern am oberen Dorfrand entlang Talauswärts.  An der Burgruine Freudenberg geht es links vorbei.

P1010152

 

Meistens im Wald geht es nun aufwärts immer schön gleichmässig und auf breitem Naturweg. Zwischendurch gibt es freier Sicht ins Rheintal und in die umliegende Bergwelt.

P1010155

 

Bei Zeiger (767m) zweigen wir rechts ab. Da geht es ein kurzes Stück runter. Bald gelangen wir auf eine Fahrstrasse, da geht es wieder hoch. An gelbblühenden Wiesen vorbei und im Hintergrund die Berge, wo noch ihr Winterkleid tragen.

 

panorama

 

Bald verlassen wir die Strasse wieder und wandern auf einem breiten Naturweg weiter. Nach Narrenberg (858m) geht es im Wald weiter bis zum Vilteserbach (985m). Da wird der Weg wieder schmal. Durch den Wald gelangen wir nach Garschlu (1119m) (Bergrestaurant Schönbühl 081 723 14 57) mit  einer wunderschönen Aussicht ins Rheintal. Der Weg wird wieder breit. Noch eine letzte Steigung und wir sind am höchsten Punkt (1225m) der Wanderung angelangt.

 

Vilteserbach

P1010163

Gonzen und links die Churfirsten

P1010164

 

Nun geht es runter, meistens im Wald und alles auf Asphaltweg bis Rütiwald (897m). Da verlassen wir den Walsaweg zweigen rechts ab und steigen nach Mels runter. Dieser Abschnitt ist etwas steiler, aber dafür fast ohne Hartbelag unter den Schuhen. Dabei haben wir nochmals einen Blick über das Sarganserland  bis fast nach Bad Ragaz.

 

panorama2.jpg

 

Der Weg durch das langgezogene Mels bis zum Bahnhof (487m) zieht sich in die Länge. Die Beine werden müder und müder. Warum muss dieser auch etwas abseits stehen?

 

Wanderschuhe sind immer gut.

Regenschutz, zu Trinken und ein Picknick sollten immer im Rucksack sein.

 

Die Wanderroute ist proportional gezeichnet.

Die Wanderung finden sie auf folgenden Landeskarten: 1:50'000 Walenstadt Nr. 237 oder 1:25'000 Sargans Nr. 1155. Sie können sie bestellen unter: http://www.swisstopo.ch

 

50.jpg

 

zurück